Wie gefährlich ist Joggen bei Minusgraden?

Laufen bei MinusgradenIn der Winterzeit gibt es unzählige Ausreden, um sich vor dem Joggen bei Minusgraden zu drücken. Aber wie gefährlich ist das überhaupt und ab welchen Temperaturen sollte ich eher auf das draußen Laufen verzichten? Der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass wir bei Kälte lieber zu Hause bleiben sollten, um uns keine Erkältung einzufangen. Und genau das ist ein Irrglaube! Zwar kann man im Winter auf das Laufband im Fitnessstudio zurückgreifen, aber das Joggen bei Kälte kann durchaus förderlich sein. Gerade im Winter neigen wir dazu, etwas fauler zu sein, was generell zwar nicht schlimm ist, aber für deine Form natürlich nicht hilfreich ist. Das Wintertraining kann dich sogar auf ein neues Level bringen, was du mit regelmäßigem Training im Sommer vielleicht nicht geschafft hättest. Aber ab welcher Temperatur ist es nicht mehr so gesund, draußen laufen zu gehen? Im folgenden Artikel erfährst du, ob das Joggen bei Minusgraden gefährlich ist und wie du dich optimal davor schützen kannst.

Ab welcher Minus-Temperatur wird das Joggen zur Gefahr?

Experten gehen davon aus, dass das Laufen bis Minus 15 Grad für einen gesunden Läufer kein Problem darstellt. Sollte das Thermometer eine Außentemperatur von unter Minus 15 Grad anzeigen, kann es passieren, dass dein Körper die kalte eingeatmete Luft nicht mehr ausreichend erwärmt, bis sie die Lunge erreicht. Je kälter es draußen ist, umso größer wächst der Reiz auf Bronchien, Schleimhäute oder Lungengefäße. Die Minusgrade spielen hierbei zwar eine wichtige Rolle, ob das Joggen draußen gesundheitliche Folgen haben kann, aber ist auch abhängig davon, ob du Dauerläufe oder Intervalle im Winter läufst. Dauerläufe verträgt dein Körper bei kalten Temperaturen besser als schnelle Läufe.

Welche Alternativen hast du, wenn die Temperaturen unter 15 Grad fallen?

In Deutschland kommt es nicht häufig vor, dass die Temperaturen unter 15 Grad fallen. Und selbst dann kannst du ja weiterhin trainieren, allerdings solltest du dann auf das Indoortraining umsteigen. Folgende Möglichkeiten hast du dann, wenn es soweit kommen sollte:

  • Radfahren auf dem Rollentrainer
  • Laufbandtraining im Fitnessstudio oder zu Hause
  • Schwimmtraining in einer Schwimmhalle (z.B. auch das Aqua-Jogging)
  • Kraftübungen und Stabilitätstraining

Worauf solltest du beim Joggen in der Kälte achten?

Wie gefaehrlich ist Joggen bei MinusgradenDas Training bei Minusgraden kann ich guten Gewissens empfehlen, allerdings solltest du hier gute Laufbekleidung haben. Wenn du mit unpassender Laufbekleidung trainierst, kannst du dich schnell erkälten. Hier empfehle ich euch das Zwiebelprinzip, was ich euch häufiger schon im Blog bereits beschrieben habe. Solltest du allerdings merken, dass eine leichte Erkältung naht, würde ich eher auf das Joggen bei Minusgraden verzichten und eher auf die Alternativen zurückgreifen. Außerdem wirst du merken, dass das Atmen etwas schwieriger fällt, da du kalte Luft einatmest. Daran muss sich dein Körper erstmal gewöhnen. Daher emfehle ich euch, langsam bei dieser Kälte anzufangen und sich dann langsam zu steigern. So kannst du dich optimal in der Winterseason vorbereiten, um im Frühjahr durchzustarten.

Quang

Quang

Mein Name ist Quang und ich bin leidenschaftlicher Läufer. Mit meinem Laufblog möchte ich euch alles rund um das Thema Laufen aus meiner Sicht berichten und euch dabei helfen, durch das Laufen fitter zu werden! Hier findest du alles rund um das Laufen, das Lauftraining, die Laufernährung und vieles mehr!
Quang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.