Marathon unter 2 Stunden – Ist das möglich?

Am 6. Mai 2017 startet der amerikanische Sporthersteller Nike das spektakuläre Projekt „Breaking2“ in Monza, wo ein Läufer das erste Mal einen Marathon unter 2 Stunden laufen soll. Natürlich sind das nicht irgendwelche Läufer, sondern drei Elite-Läufer, die der amerikanische Sporthersteller dafür ausgewählt hat. An den Start gehen dabei:

  • Lelisa Desisa (27 Jahre) aus Äthopien,
  • Zersenay Tadese (35 Jahre) aus Eritra
  • und der klare Favorit Eliud Kipchoge (32 Jahre) aus Kenia 

Viele Experten trauen Kipchoge es zu, bei besten Wetterbedingungen diese Spitzenzeit zu schaffen. Hochgerechnet müssten die Läufer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 2:50min/km über 42,2 Kilometer laufen. Ich schaffe diese Zeit nicht mal auf einen Kilometer.

Marathon unter 2 Stunden, aber kein Weltrekord?

Auch wenn es einer dieser drei Läufer schaffen sollte, die 42,2 Kilometer unter 2 Stunden zu laufen, wird dieser nicht als Weltrekord anerkannt werden. Der Grund liegt darin, dass dieser Lauf sich nicht an das Reglement des Internationalen Leichtathletikverbandes (IAAF) hält. Bei dem Nike-Projekt können die Läufer jederzeit nach Wasser oder isotonische Getränke bitten, sodass jeder der afrikanischen Läufer selber bestimmt, wann sie etwas zu sich nehmen. Außerdem werden bei diesem Tempo unterschiedliche Pacer zur Verfügung gestellt, damit die Laufgeschwindigkeit konstant hochgehalten werden kann. Des Weiteren kommt ein Zeitfahrzeug zum Einsatz, wo sich die Läufer daran orientieren können. Anders als bei Straßenläufen wird das Fahrzeug höchstwahrscheinlich schon in der Nähe der Läufer fahren, damit diese auch als Tempomacher genutzt werden können.

Formel 1 Stecke von Monza (Italien) als Idealstrecke

Der Sporthersteller Nike stellt den Läufer einen extra dafür angefertigten Laufschuh zur Verfügung, der sehr leicht ist, aber dennoch genug Dämpfung hat. Die Laufstecke ist gerade einmal 2,4 Kilometer lang, sodass die Läufer knapp achtzehnmal die Runde laufen müssen. Die Strecke wurde bewusst ausgewählt, da sie keine extremen Kurven hat, sodass keine Zeit verloren geht. Bei besten Laufbedingungen soll das Projekt ein voller Erfolg werden. Kipchoge ist zu 100% davon überzeugt, dass er es schaffen wird. Er sagt, dass er den Marathon schnell angehen wird und nicht nur schauen will, wie weit er kommt, sondern er wird es schaffen! Eine solche Einstellung bewundere ich. Auch wenn es am Ende kein offizieller Weltrekord werden wird, aber sollte einer der Läufer tatsächlich den Marathon unter 2 Stunden laufen, wäre das eine Sensation und vielleicht eine Revolution im Marathon. Es kommt nicht selten vor, dass wenn ein Läufer diese Zeit unterbietet, es in Zukunft auch weitere Läufer gelingen wird. Es ist ähnlich wie bei dem 100 Meter Lauf, dort war lange Zeit die 10 Sekunden-Marke eine magische Grenze. Als dann der erste Läufer es geschafft hat, folgten schnell die nächsten Läufer mit einer Zeit unter 10 Sekunden. Wir dürfen also gespannt sein!

AKTUALISIERUNG am 06. Mai 2017 nach dem Lauf:

Was für ein sensationelles Rennen, Eliud Kipchoge scheitert knapp daran, als erster Mensch den Marathon unter 2 Stunden zu laufen. Mit einer Zeit von 02:00:25 Stunden verpasst er nur knapp das ausgewiesene Ziel. Dennoch war für Nike das Spektakel ein voller Erfolg, fast alle wichtigen Medien haben über die Jagd nach der 2 Stunden Marke berichtet. Auch wird dieser Lauf bei der Vermarktung des neuen Nike-Schuhmodells NIKE ZOOM VAPORFLY 4% helfen. Ob es zukünftig bald auch schnellere Stadtläufe im Marathon geben wird, bleibt abzuwarten. Wir dürfen also gespannt sein, welchen Marathon Eliud Kipchoge bald wieder laufen wird!

 

 

Quang

Quang

Mein Name ist Quang und ich bin leidenschaftlicher Läufer. Mit meinem Laufblog möchte ich euch alles rund um das Thema Laufen aus meiner Sicht berichten und euch dabei helfen, durch das Laufen fitter zu werden! Hier findest du alles rund um das Laufen, das Lauftraining, die Laufernährung und vieles mehr!
Quang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.