Laufen mit System – Der einzige Weg, um schneller zu werden!

Laufen mit SystemÜber Alles muss man sich heutzutage Gedanken machen: Was esse ich heute, gehe ich heute ins Fitnessstudio oder wann gehe ich schlafen? Viele Läufer berichten, dass man mit dem Laufen den Kopf frei bekommt. Das mag zwar während des Laufens stimmen, aber die Gedanken, die man sich vorher machen muss, können durchaus belastend sein. Wenn du dich beschließt, mit dem Laufen anzufangen, machst du am Anfang noch sehr große Fortschritte, aber ab einen gewissen Punkt wirst du ohne das Laufen mit System nicht weiterkommen. Besonders Laufanfänger machen häufig den Fehler, einfach drauf loszulaufen, ohne sich überhaupt mit dem Thema Joggen auseinanderzusetzen. Dabei ist Laufen viel mehr als nur sinnloses durch die Gegend laufen. Wenn du für dich die Leidenschaft zum Laufen entdeckt hast, wirst du die Vielfältigkeit des Laufens kennenlernen und du musst dir früher oder später automatisch Gedanken über die Ernährung machen. Im folgenden Beitrag erfährst du auf deiner Online-Laufzeitschrift, warum der Laufsport so beliebt ist und wieso man sich so viele Gedanken rund ums Joggen machen muss.

Warum das Laufen mit System so wichtig ist

Wie kann ich schneller laufenZunächst ist das Trainieren der Ausdauer sehr langwierig, sodass die Motivation darunter leiden kann. Wenn du dich beschließt ein Läufer zu werden, dann musst dir bewusst sein, dass du sehr diszipliniert und dich intrinsisch motivieren kannst.

Der Begriff intrinsische Motivation bezeichnet das Bestreben, etwas um seiner selbst willen zu tun (weil es einfach Spaß macht, Interessen befriedigt oder eine Herausforderung darstellt). Bei der extrinsischen Motivation steht dagegen der Wunsch im Vordergrund, bestimmte Leistungen zu erbringen, weil man sich davon einen Vorteil (Belohnung) verspricht oder Nachteile (Bestrafung) vermeiden möchte. (Quelle: Wikipedia)

Sollten diese beiden Eigenschaften nicht erfüllt sein, würde ich dir nicht zum Laufen raten. Denn das Ausdauertraining muss unbedingt regelmäßig gemacht werden, um nicht wieder deinen Trainingszustand zu verlieren. Wenn du z.B. zwei Wochen nicht mehr gelaufen bist und wieder anfangen willst, fängst du fast wieder von Vorne an. Und das kann einen Menschen sehr stark demotivieren, da der Kopf sagt, dass das Training in der Vergangenheit alles umsonst war. So ganz stimmt das nicht, aber man muss sich wieder zum alten Trainingszustand hintrainieren und das benötigt auch eine gewisse Vorlaufzeit. Um möglichst am Ball zu bleiben, solltest du dir unbedingt einen Trainingsplan nach deinen individuellen Trainingszustand erstellen. Damit du stetig dich verbesserst und nicht so schnell deine Ausdauer verlierst, musst du dein Lauftraining unbedingt variieren. Deshalb ist das Laufen mit System so wichtig. Baue in den Trainingsplan wöchentlich unterschiedliche Trainingsvarianten ein wie z.B.:

Damit du schneller nach den Läufen regenerierst, solltest du die Faszienrolle nutzen, um den Tiefenmuskulator zu trainieren. Außerdem hilft dir das Stabilitätstraining, um eine aufrechte Laufhaltung zu haben und somit Laufzeit beim Laufen zu verbessern.

Ziele definieren & Erfolge messen

Joggen mit SystemJeder Mensch strebt auf einer gewissen Art nach Anerkennung. Es spielt keine Rolle, ob jetzt beim Laufen, im privaten Leben oder im Beruf. Denn wir machen bestimmte Dinge aus bestimmten Gründen, um irgendein Ziel zu erreichen. Deshalb sind Ehrgeiz und Disziplin wesentliche Eigenschaften, um seine Ziele zu erreichen. Definiere daher für das Laufen bestimmte Ziele. Versuche dabei nicht nur ein gesamtes Ziel festzulegen wie z.B. „Ich will abnehmen“ oder „Ich will meine Laufzeit verbessern“, sondern nenne konkrete Ziele, damit du etwas „abhaken“ kannst. Wenn du z.B. abnehmen willst, so definiere dein Ziel, bestimmte Kalorien am Tag zu verzehren oder ein 30.minütigen Dauerlauf pro Tag zu absolvieren. Nur so wirst du dein Gesamtziel erreichen. Anhand eines Trainingsplans dokumentierst du deine Erfolge.

Fazit für das Laufen mit System

Wenn ihr das Gefühl habt, an einem bestimmten Punkt zu sein, wo ihr eure Leistungen oder Erfolge nicht mehr steigern könnt, müsst ihr unbedingt ein System in eurer Training bringen. Denn es nutzt dir nichts, wenn du jeden Tag dieselbe Strecke im selben Tempo abläufst und dabei nicht besser wirst. Auch Alternativ-Sportarten wie z.B. Radfahren, Aqua-Jogging oder Barfußlaufen können dich verbessern. Wichtig dabei ist es, dem Körper neuen Reizen auszusetzen, sodass eine Leistungssteigerung überhaupt möglich ist. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dir individuelle Ziele zu setzen, um mit einem passenden Trainingsplan diese zu erreichen. Egal, was du machst, setze dir immer Zwischenziele, um das Gesamtziel zu erreichen!

Quang

Quang

Mein Name ist Quang und ich bin leidenschaftlicher Läufer. Mit meinem Laufblog möchte ich euch alles rund um das Thema Laufen aus meiner Sicht berichten und euch dabei helfen, durch das Laufen fitter zu werden! Hier findest du alles rund um das Laufen, das Lauftraining, die Laufernährung und vieles mehr!
Quang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.