Kein Bock mehr aufs Laufen? Was kannst du tun?

Jeder Läufer, egal ob Hobby- oder Profisportler, irgendwann gibt es immer die Situation, wo man kein Bock mehr aufs Laufen hat. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum die Lust am Laufen verloren geht. Viele Jogger fühlen sich meist nach dem Laufen befreit und können beim Laufen total abschalten. Aber was passiert, wenn vorher das sogenannte Läufer-Burnout eintritt und man überhaupt keine Lust verspürt, die Laufschuhe zu schnüren. Ist es sinnvoll, dann einfach trotzdem laufen zu gehen oder sollte man einfach gar nichts machen? Hier findest du sinnvolle Tipps, wie du dir die Motivation zum Laufen zurückholst und nicht in ein Tief fällst. Was du gar nicht machen solltest, ist, auf das Laufen dann ganz zu verzichten. Die Lust zum Laufen wird wieder kommen, wenn du dich an diese Ratschläge im Artikel hältst. Auch ich habe sehr oft kein Bock laufen zu gehen, aber mache es dann doch!

Kein Bock mehr aufs Laufen
Foto: ©Max Menning

Alltagsprobleme, die die Motivation zum Laufen senkt

Im Alltag gibt es unzählige Probleme, die sich dann auch auf die Lust zum Laufen niederschlägt. Egal ob im Beruf, in der Schule oder im privaten Alltag. Wenn du z.B. Druck im Beruf hast, wo du Überstunden abbummeln musst und du erst sehr spät nach Hause kommst. Wer hat denn da noch den Antrieb laufen zu gehen? Oder wenn am nächsten Tag eine wichtige Prüfung vor dir steht, dann lernt man lieber statt einen Dauerlauf oder ein Intervalltraining zu absolvieren. Deshalb gibt es ziemlich viele unvorhersehbare Einflüsse, die dich natürlich beim Lauftraining hindern und du automatisch kein Bock mehr aufs Laufen hast. Besonders demotivierend ist es, wenn der Marathon kurz bevorsteht und du nicht zum Laufen kommst. Da du wahrscheinlich dir einen Trainingsplan erstellt hast und diesen nicht nachkommen kannst, zweifelst du natürlich daran, ob du deine Ziele erreichen wirst.

Kein Bock mehr aufs Laufen – 3 sinnvolle Tipps, um wieder voll durchzustarten!

Motivation zum Laufen
Foto: ©Max Menning

Du fragst dich sicherlich, wie machen es die Anderen? Die haben doch auch denselben Stress, aber schaffen es dennoch, irgendwie sich zum Laufen aufzuraffen und den Laufplan nachzugehen. Wie wirst du es also schaffen, am Ball zu bleiben?

  • Behalte dein Ziel im Auge: Was willst du erreichen? Willst du z.B. einen Marathon nur finishen, dann musst du z.B. nicht jeden Tag laufen gehen. Das demotiviert dich eher und ist nicht förderlich für dein Ziel. Mache dir klar, worauf du hinarbeitest. Du musst du das ganze Ziel fokussieren, nur dann kannst du alles schaffen. Motivationssprüche auf dem Schreibtisch wie z.B. „Du kannst alles schaffen“ können dir zusätzliche Motivation geben!
  • Halte dich nicht zu 100% an deinen Trainingsplan: Das klingt paradox, ist aber leicht erklärt. Wie du oben erfahren hast, gibt es viele unverhoffte Ereignisse im Leben, was mehr Prioritäten hat. Damit du dennoch deine Ziele erreichst, kannst du z.B. den geplanten Lauf am Montag auf Dienstag verschieben. Das wird dich motivieren, sodass du nicht das Gefühl hast, kein Bock mehr aufs Laufen zu haben. Mache dir nicht zu viel Stress und Gedanken darüber!
  • Musik beim Laufen kann helfen: Am besten lädst du dir neue Musik z.B. bei iTunes runter, die dich dann motivieren. Wenn ich neue Musik auf dem MP3-Player habe, freue ich mich doppelt, wenn ich dann laufen gehe. So kann es dir z.B. bei langen Dauerläufen helfen, wieder Lust am Laufen zu bekommen.

Außerdem solltest du nie das Wetter als Ausrede nehmen, nicht laufen zu gehen. Ob es jetzt draußen regnet, schneit oder die Sonne knallt, ist vollkommen egal. Halte dich einfach an deinen Trainingsplan und mache dein Lauftraining nie vom Wetter abhängig.

Fazit, wenn du wieder kein Bock mehr aufs Laufen hast

Sicherlich gibt es im Alltag viele Dinge, die dich vom Laufen abbringen können. Aber dann solltest du dein Training nachholen und nicht zu sehr auf die lange Bank schieben. Auch wenn du gerade kein Bock mehr aufs Laufen hast, solltest du dir immer ein Ziel setzen, dass du dann erreichen willst. Denn ohne Ziele wirst du die Motivation sehr schnell verlieren. Das Ziel sollte ambitioniert sein, aber immer noch realisierbar. Hier machen viele Laufanfänger den Fehler, sich gleich einen Marathon vorzunehmen, was nicht realistisch ist. Auch ein Trainingsplan oder Musik beim Laufen kann dich bei Laune halten. Es spielt auch keine Rolle, ob wir gerade Frühling, Sommer, Herbst oder Winter haben, mache das nie abhängig vom Laufen. Wenn du die Tipps einhältst, solltest du schnell wieder die Lust am Laufen bekommen!

Quang

Quang

Mein Name ist Quang und ich bin leidenschaftlicher Läufer. Mit meinem Laufblog möchte ich euch alles rund um das Thema Laufen aus meiner Sicht berichten und euch dabei helfen, durch das Laufen fitter zu werden! Hier findest du alles rund um das Laufen, das Lauftraining, die Laufernährung und vieles mehr!
Quang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.