Grundlagenausdauertraining für Anfänger

Das Grundlagenausdauertraining ist sowohl für Laufanfänger als auch Laufprofis ein sehr wichtiger Begriff, um längere Laufstrecken zu bewältigen. Das größte Problem bei Laufanfängern ist, dass sie grundsätzlich wenig Ausdauer haben, da der Körper die Belastung vom Laufen noch nicht kennt. Wenn ein Laufanfänger mit dem Laufen beginnt, hat dieser immer eine Motivation wie z.B. abnehmen oder fitter zu werden. Der angehende Läufer wird sich dann wahrscheinlich seine alten Turnschuhe greifen und ganz hinten im Schrank alte Kleidung aus vergangenen Tagen rauskramen. Wahrscheinlich hat der Lauf-Laie sich paar Blogs im Internet durchgelesen und fand 10 Kilometer eine ansprechende Laufdistanz. Nach einigen Metern wird sich für den Laufanfänger Ernüchterung breit machen, denn gerade wahrscheinlich wird ein falsches Lauftempo angeschlagen und nach nicht einmal einem Kilometer geht die Puste aus. So oder so ähnlich fängt Szenarium eines Laufanfängers an. Deshalb ist das Grundlagenausdauertraining das A und O.

Mit dem richtigen Grundlagenausdauertraining kommt der Erfolg bei Laufanfängern

GrundlagenausdauertrainingWas bedeutet das für einen Laufanfänger? Der anfangs so motivierte Läufer wird sich hinterfragen, ob man vielleicht doch nicht fürs Laufen geeignet ist und das Laufen schnell wieder aufgeben. Das ist aber ein großer Fehler! Jeder Mensch ist für das Laufen geeignet, denn der Mensch ist dazu geboren, sich fortzubewegen. Man sollte sich eher hinterfragen, was man beim Lauftraining falsch gemacht hat. Ich empfehle jeden Laufanfänger das Grundlagenausdauertraining nach Puls zu absolvieren. Dazu sollte der Laufanfänger sich einige Minuten Zeit nehmen, um seinen Maximalpuls zu ermitteln. Damit kann der Laufanfänger das Lauftraining so gestalten, dass dieser in kurzer Zeit seine Ausdauer beim Laufen deutlich verbessert und langsam das Laufen auch Spaß macht. Man sollte am Anfang nie sich hinterfragen, ist man zu langsam. Auch wenn man anfangs ein sehr langsames Lauftempo anschlägt, mit dem Ausdauertraining baust du dir deine Basis auf für später.

Wann wirst du Erfolg mit der Grundlagenausdauertraining haben?

Am Anfang hat ein Laufanfänger das Ziel, eine bestimmte Distanz zu schaffen und dabei sein eigentliches Ziel wie z.B. Abnehmen zu erreichen. Beim Laufen ist es sehr wichtig, mit dem Grundlagenausdauertraining sich kleinere Zwischenziele zu setzen, damit die Erfolge sich einstellen und die Motivation hoch bleibt. Ob es jetzt 5 Kilometer Distanzen sind oder 10 Kilometer. Du wirst sehen, die Erfolge stellen sich bereits nach einem Monat ein. Du wirst dich dann wundern, was dein Körper mit dem Grundlagenausdauertraining in der Lage ist zu leisten, du musst es nur zulassen!

To-Do’s für Laufanfänger:

  • Kaufen der richtigen Laufbekleidung und besonders der richtigen Laufschuhe für das Laufen! Ich empfehle unbedingt, eine kostenlose Laufanalyse zu machen. Diese findet man meist in größeren Sportgeschäften wie z.B. Intersport oder Sportscheck. Informiere dich dazu einfach im Internet. Diese Laufanalyse dauert ein paar Minuten, um deinen perfekten Laufschuh zu ermitteln. Besser noch wäre eine sportmedizinische Untersuchung beim Sportarzt. Bei Laufbekleidung solltest du nur darauf achten, dass diese schweißabweisend sind. Bei Nike findest du dort die Aufschrift „Dri-fit“
  • Mit langsamen Läufen das Grundlagenausdauertraining beginnen. Auch wenn es anfangs nur 10 Minuten sind, du musst dich Ausdauertraining stetig steigern. Intervalleinheiten solltest du erst später in dein Training einbauen. Denk einfach daran, dass das Grundlagentraining ein Prozess ist. Ich empfehle hierbei eine Pulsuhr zu kaufen. Diese gibt es z.B. bei Amazon zum günstigen Preisen. Versuche am besten ein Paket zu kaufen, wo es dann noch ein Brustgurt dazu gibt.
  • Aus meiner Erfahrung würde ich Laufanfängern nicht empfehlen, ohne was zu essen mit dem Grundlagenausdauertraining zu beginnen. Der Körper benötigt Energie, um die Belastung des Trainings auszuhalten. 30min – 60 min vor der Laufeinheit z.B. ein 2 Toastscheiben mit Marmelade essen und vielleicht eine Banane.
  • Immer am Ball bleiben! Versuche nie Ausreden für das Lauftraining zu finden, wie z.B. es regnet draußen, es ist dunkel oder es ist ziemlich windig. Halte dich einfach an deinen erstellten Trainingsplan und du wirst deine Ziele zeitnah erreichen.

Worauf wartest du noch? Laufsachen kaufen und schon kann es mit dem Grundlagenausdauertraining losgehen!

Quang

Quang

Mein Name ist Quang und ich bin leidenschaftlicher Läufer. Mit meinem Laufblog möchte ich euch alles rund um das Thema Laufen aus meiner Sicht berichten und euch dabei helfen, durch das Laufen fitter zu werden! Hier findest du alles rund um das Laufen, das Lauftraining, die Laufernährung und vieles mehr!
Quang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.